"Tag der Industrie“ bei der neuen U5 in Berlin

Implenia hat am 19. September 2016 zu einem Besichtigungstag auf eine Baustelle der neuen U5 in Berlin eingeladen. Schüler- und Studentengruppen sowie Gäste aus Politik, Wirtschaft und Verbänden konnten gemeinsam mit Medienvertretern den ganzen Tag über den im Rohbau befindlichen U-Bahnhof «Unter den Linden» besichtigen. Insgesamt nutzten rund 300 Besucher die Möglichkeit, diesen Einblick zu bekommen.

Die Veranstaltung reihte sich ein in die bundesweite „Woche der Industrie“ vom 17. bis 25. September 2016 unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel. „Mit dem Besichtigungstag auf der U5-Baustelle führen wir den Besuchern die Leistungsfähigkeit der Bauindustrie anhand eines großen Verkehrsinfrastrukturprojekts vor Augen“, so Stefan Roth, Geschäftsführer von Implenia Deutschland & Österreich. „Für uns als Unternehmen steht die Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Nur so kann die Industrie einen Beitrag zum gesellschaftlichen Wohlstand leisten.“

Aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie war der Parlamentarische Staatssekretär Uwe Beckmeyer vertreten. „Solche Baustellen kann es nur in einem Land geben, dem es nicht so schlecht geht“, erklärte er in seinem Grußwort. Als Vertreter des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie hob Präsident Peter Hübner hervor, wie wichtig es sei, solche komplexen Bauprojekte für die Bevölkerung sichtbar zu machen. Dietmar Schäfers, stellvertretender Bundesvorsitzender der IG Bauen-Agrar-Umwelt, betonte die sehr gute Zusammenarbeit mit Implenia bei der Einbindung der Arbeitnehmervertretungen in Deutschland.

Peter Hoppe, Projektleiter für die U5-Verlängerung seitens Implenia, zeigte sich insbesondere vom großen Interesse der Schüler- und Studentengruppen begeistert: „Wir bieten Schülern und Studenten regelmäßig die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Bauindustrie bietet zahlreiche Zukunftschancen. So werden die Besucher von heute vielleicht einmal die Projektleiter von morgen“, so Hoppe. Über Einstiegsmöglichkeiten und Ausbildungswege bei Implenia informierten zwei HR-Kolleginnen im Implenia Container am Ausgang der Baustelle. Dieser umgestaltete Baucontainer kam bei der Veranstaltung das erste Mal zum Einsatz und kann künftig für ähnliche Anlässe, Informationstage, Messen und Führungen ausgeliehen werden.

2012 haben die Arbeiten zur Verlängerung der Berliner U-Bahnlinie 5 bis zum Brandenburger Tor und zur Zusammenführung mit der bereits fertigen U-Bahnlinie 55 begonnen. Im Auftrag der Berliner Verkehrsbetriebe realisiert Implenia unter anderem die zwei neuen U-Bahnhöfe «Museumsinsel» und «Unter den Linden» sowie die zwei Tunnel mit einer Länge von jeweils 1.700 Metern.