Das Beste aus zwei Welten zusammenbringen: Hochschule trifft Praxis

In wirtschaftlichen und technischen Vorlesungen betonen Professoren oft, die Theorie sei das eine, „in der Praxis“ würde es aber anders gemacht. Eine Brücke über diesen Graben zu bauen und den Studenten ein authentisches Bild „der Industrie“ zu vermitteln, war daher das ausdrückliche Ziel der gemeinsamen Lehrveranstaltung von DELO Industrie Klebstoffe und der TU München.

Sie fand am 21. und 22. September in Windach statt, dem Hauptsitz von DELO. Der Trend „Kleben“, in der Automobilindustrie ein wichtiges Thema für Leichtbau und nachhaltige Mobilität, fristet an den Hochschulen immer noch ein Schattendasein. Deshalb erhielten die Studenten in der Veranstaltung das notwendige theoretische Wissen, führten selbst zahlreiche praktische Versuche durch und konnten mit erfahrenen Experten über die alltäglichen Aufgaben in der Praxis diskutieren. Abgeschlossen wird die Veranstaltung in Kürze mit einer Prüfung, mit deren Bestehen die Studenten auch regulär ECTS-Punkte für ihr Studium erhalten.