Zukunftswerkstatt Frankfurt: Bildung Industrie 4.0.

Mehr als 60 Schülerinnen und Schüler der vier technisch-gewerblichen Berufsschulen in Frankfurt diskutierten mit ebenso vielen Vertretern der Frankfurter Industrieunternehmen aus Chemie, Pharma, Metall, Elektro, Fahrzeugbau und Nahrungsmittel im Rahmen der Zukunftswerkstatt Bildung für Industrie 4.0.

Zukunft der Industrie hatte zusammen mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Frankfurt gebeten, eine Bestandsanalyse für die duale Berufsausbildung in Frankfurt anzufertigen und dann zu diskutieren, wie eine Berufsschule der Zukunft aussehen könnte. Spannende Ergebnisse wurden dabei von den Teilnehmern entwickelt: eine Plattform in den sozialen Medien, die Transparenz u.a. über die verschiedenen Ausbildungsberufe, Karriere- und Einkommenschancen gibt. Ein Azubis-Wohnheim, um die hohen Mietkosten für jungen Auszubildende zu reduzieren, eine gute digitale Ausstattung der Berufsschulen, eine Imagekampagne zur Bedeutung der Industrie für die Stadt.

In virtuellen Denkzetteln, so genannten Sketchnotes haben wir die Ideen der jungen Menschen, Lehrern und Unternehmensvertretern festgehalten.